07.06.2018: Workshop Crypto Assets

Von der probatio diabolica zur probatio cryptographica?


Workshop Crypto Assets

Von der probatio diabolica zur probatio cryptographica?

Die Blockchain-gestützte Registrierung von Rechten an Grundstücken, beweglichen Sachen und immateriellen Gütern verspricht Vorteile hinsichtlich Rechtssicherheit und Effizienz. Allerdings sind die rechtlichen Rahmenbedingungen, die zweckmäßige technische Umsetzung und der zu erwartende ökonomische Nutzen noch weitgehend ungeklärt. Das von der Metamorphoses GmbH, München, und ihrem Geschäftsführer Otto Philipp Braun geförderte Projekt der DLT-Grundlagenforschung wird daher existierende oder neu zu schaffende rechtliche Regeln für Crypto Assets hinsichtlich ihrer Kompatibilität mit dem übrigen Rechtssystem sowie ihrer Wirkungen auf das Verhalten der Rechtssubjekte und damit auf die gesellschaftliche Wohlfahrt analysieren.

Ausgewählten Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis wollen wir die Konzeption des Forschungsprojekts präsentieren, um diese – angeregt durch Impulsvorträge – gemeinsam zu diskutieren und darauf aufbauend die Forschungsfragen zu schärfen sowie das Forschungsdesign feinzujustieren. Die Teilnahme am Workshop setzt eine Einladung voraus.