Überspringen zu Hauptinhalt

IP auf der Blockchain – Wie die Distributed Ledger Technology das Immaterialgüterrecht fordern wird von Walter Blocher

5. Österreichischer IP-Day 2016, Wien, Österreich, am 27. September 2016.

Beschreibung:
Am 27. September 2016 fand auf dem spektakulären Campus der Wirtschaftsuniversität Wien der fünfte österr. IP-Day statt. Er war aktuellen und grundsätzlichen Fragen des Immaterialgüterrechts – mit einem Fokus auf gewerbliche Schutzrechte – gewidmet und bot Gelegenheit, diese praxisnah aufzuarbeiten. Ein Highlight dieser Veranstaltung bildete der Vortrag der Europaabgeordneten Julia Reda zur Zukunft des Europ. Urheberrechts. Prof. Wiebe von der Universität Göttingen referierte zum Thema „Eigentum an Daten – ein neues Schutzrecht für die digitale Wirtschaft?“, Prof. Blocher über „IP auf der Blockchain – Wie die Distributed Ledger Technology das Immaterialgüterrecht fordern wird“. Die wissenschaftliche Leitung des IP-Day liegt in den Händen von Prof. Blocher, Prof. Winner (WU Wien) und Prof. Appl (Donau-Universität Krems).

Prof. Dr. Dr. Walter Blocher

Initiator und Sprecher der DLT-Forschungsgruppe; Co-Leiter der Projekte C2B und Crypto Assets

An den Anfang scrollen